Comer See - Wanderführer


Comer See - Wanderführer

Auf Lager
Lieferzeit: 1 - 4 Werktage

12,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 0,24 kg


Die schönsten Wander- und Bergtouren am Comer See, Lombardei, Italien.

Der Comer See ist mit seiner abwechslungsreichen Landschaft einer der schönsten Seen des Alpenraums, darüber gibt es keinen Zweifel. Er bietet seinen Besuchern sehr viel Spielraum in Sachen Freizeitgestaltung, so dass die Bergwelt zwar gelobt aber noch wenig genutzt wird. Für die meisten sind die Comenser Berge nur Statisten für ein - zugegeben - atemberaubendes Landschaftsbild. Dort hinauf, die Berge und ihre Faszination kennenlernen, sich anstrengen, unglaubliche Ausblicke genießen, für immer mehr Besucher eine willkommene und lohnende Urlaubsvariante fernab von den großen Touristenströmen.

Dieser Wanderführer richtet sich auch nicht in erster Linie an die naturverbundenen Bergprofi s, die nicht früh genug morgens zum Berg aufbrechen können, und schon gar keinen Wanderführer brauchen. Nein! Er ist vielmehr an die Urlauber gerichtet, die bisher die bergige Natur gemieden haben wie die Katze das Wasser. Er soll Mut machen, die Bergwelt hier am Comer See zu erkunden, die traumhaften Ausblicke zu entdecken und dabei die Natur, so wie sie hier ist, nämlich in allen Belangen beeindruckend und unvergleichlich, kennenzulernen. kennen zulernen

224 Seiten, 4-farbig, über 120 teils ganzseitige Abbildungen.
Erscheinungstermin: 16. Februar 2015

ISBN: 978-3-943663-08-2

Eine Leseprobe (PDF) finden Sie auf den Seiten des Zwischenräume Verlags. Klicken Sie einfach hier! Oder Sie gehen auf die Seiten des Zwischenräume Verlags (www.zwischenraeume-verlag.de).


Wanderparadies Comer See


Der Comer See liegt inmitten der Alpen, teilt diese in einer Linie des südlichen Rheintals in zwei Teile, die West- und die Ostalpen. Diese Aufteilung entspricht einer Systematik, der v.a. die deutschsprachigen Länder folgen. Franzosen und Italiener bevorzugen eine Dreiteilung der Alpen in West-, Ost- und Zentralalpen. Im Wesentlichen orientiert sich dieser Wanderführer an der Organisation SOIUSA, der Suddivisione Orografica Internazionale Unificata del Sistema Alpino, in Deutsch: Internationale vereinheitlichte orographische Einteilung der Alpen (IVOEA), die von dem italienischen Alpenforscher Sergio Marazzi entwickelt wurde. Ziel war es, die Gegensätze aus verschiedenen Ansätzen in einem Dritten mehrere Ansätze vereinenden bzw. ergänzenden Entwurf zu verbinden. Der Lago di Como zwängt sich also zwischen zwei große Alpenformationen, die an dieser Stelle von den Bergamasker (auch orobischen) Alpen und den Luganer (auch lombardischen) Alpen repräsentiert werden. Für die südlichen Alpen charakteristisch laufen diese in Richtung Süden aus, die Gipfelhöhen erreichen keine 3.000 mt. mehr. Am Südende von Como sind es lediglich fünf Minuten auf der Autobahn nach Süden und nichts erinnert mehr an das größte Gebirge Europas, die Po-Ebene leistet hier ganze Arbeit. Ganz anders im Norden, wo nördlich des Valtellina die Rätischen Alpen mit mächtigen Bergmassiven bis auf fast 4.000 mt. ansteigen und die natürliche Begrenzung der Region nach Norden bilden.

Die Bergwelt rund um den Comer See besteht im Wesentlichen aus vier Sektionen: den Luganer (oder Lombardischen) Voralpen, den Bergamasker (Orobischen) Alpen, den Westlichen Rätischen Alpen und den Lepontinischen Alpen. Die Luganer Voralpen begrenzen den See von Westen her, die Bergamasker Alpen von Osten, die restlichen Zwei den Norden des Lario. Sektionen nennt man die zweit höchste Kategorie der Unterteilung der gesamten Alpen. Darüber steht nur noch der ‚Teil‘ der Alpen, also die Unterteilung in Ost- und Westalpen. Wenn man so will, zählt man die nördlich angrenzenden Sektionen, also die Westlichen Rätischen Alpen und die Lepontinischen Alpen, ebenfalls zum Comer See-Gebiet, liegen doch einige der Wandertouren auf diesem Terrain, auch wenn die Gipfel und teilweise auch die Ausgangspunkte geographisch gesehen nicht mehr zum Comer See gehören. In diesem Zusammenhang ebenfalls zu nennen ist der Lago di Mezzola, der nördlich des Comer See, nur verbunden durch ein kleines Flüsschen, weit in Richtung Splügenpass hineinreicht.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, Wanderführer